Außerschulische Lernorte

lernen am Rhein, in der Altstadt, in Museen

Unsere Schule liegt mitten im Herzen von Unterbilk. Wir betrachten das als eine Einladung, unseren Unterricht aus der Schule so oft wie möglich in die spannende Umgebung zu verlegen: Praktisch um die Ecke ist ein Bauernmarkt, der viele Anknüpfungspunkte für den Unterricht bietet. Oder wenn wir etwas über Gewässer, die Schifffahrt oder über Brücken lernen möchten, sind wir in 10 Minuten zu Fuß am Rhein. Und zwar direkt am Rheinturm, der eine fantastische Aussicht auf Düsseldorf bietet.

Gleich neben dem Rheinturm befindet sich der Medienhafen und das Regierungsviertel, wo mit etwas Glück sogar unsere Regierungspräsidentin zu sehen ist.

Und nach weiteren 10 Minuten können wir in der Altstadt etwas über die Geschichte Düsseldorfs erfahren – manchmal mit Führer, manchmal übernimmt unsere/r Klassenlehrer/in auch selbst die Führung. Doch wenn das Thema es verlangt, scheuen wir keine weiteren Wege.

Mindestens einmal im Schuljahr besuchen wir alle zusammen eine Aufführung des Schauspielhauses, wie zum Beispiel „Die Schneekönigin” oder „Mio, mein Mio”.

Natürlich sehen wir uns auch Ausstellungen im benachbarten Kunstmuseum K21 an oder besuchen das Benrather Naturkundemuseum.

Der Naturkundeunterricht findet natürlich auch in der „freien Natur” statt: im Florapark, im ehemaligen Bugagelände, im Grafenberger Wald oder im Zentralschulgarten. 

In der Waldschule des Grafenberger Waldes lassen wir uns von geschulten FörsterInnen zu allen Jahreszeiten nicht nur über Bäume, sondern auch über das dort lebende Wild vieles berichten und zeigen. Und zwischendurch freuen wir uns auf ein Picknick auf dem „Waldsofa”.

Im Zentralschulgarten werden je nach Jahreszeit und Thema verschiedene Führungen und Projekte angeboten, z.B. Frühblüher, Gemüse, Kräuter oder Kompost. Die Angebote sowie die Anfahrt eines reservierten Busses sind für unsere Schule kostenlos.